Oben
Oben

Die Unterschiede zwischen IaaS, PaaS und SaaS 

 

Cloud Computing ist ein Service, der bei Verbrauchern und Unternehmen immer beliebter wird. Cloud Computing bedeutet sowohl das Speichern als auch das Zugreifen auf Daten und Programme über das Internet, statt auf der Festplatte Ihres Computers. In diesem Blog möchten wir weiter auf die verschiedenen Ebenen der Cloud eingehen.

 

Sind Sie mit den Verschiedenen Facetten des Cloud Computings vertraut?

Die Cloud besteht aus verschiedenen Schichten. Der Sammelbegriff dafür ist XaaS. Es steht für eine Reihe von Dingen und ist daher bezeichnet als „X as a Service“. Die häufigsten Beispiele für XaaS sind Software as a Service (SaaS), Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS).

 

IaaS

Die erste Schicht der Cloud ist IaaS. Auf dieser Ebene hat der Endnutzer die Freiheit die zugehörige Hardware einzurichten und zu verwalten. Um dies zu ermöglichen ist es wichtig das richtige Wissen und ausreichend Erfahrung mitzubringen. Die Iaas-Infrastruktur wird dem Benutzer von einem Hosting-Anbieter angeboten.

 

PaaS

Die zweite Ebene ist PaaS. Der Anbieter bietet zusätzlich zur IaaS-Infrastruktur eine Reihe von Diensten an. In der PaaS-Schicht wird die Hardware und Infrastruktur vom Hosting-Anbieter verwaltet, wobei der Endnutzer befugt ist, die Software basierend auf seinen eigenen Standards zu entwickeln.

 

SaaS

SaaS ist die letzte Schicht und die am weitesten verbreitete Form der Cloud. SaaS wird als die Anwendungsschicht des Cloud Computings gesehen. Während die Plattform PaaS und die IaaS-Infrastruktur als Basisschichten dienen, ist SaaS ein vollständig entwickelter Dienst, bei dem der Endnutzer nicht verpflichtet ist die Software zu kaufen oder zu warten. Der Endnutzer schließt jedoch einen Vertrag mit dem Hosting-Anbieter ab, wobei er normalerweise eine monatliche Gebühr und eine Gebühr pro User zahlt. Dieser SaaS-Infrastruktur-Anbieter kümmert sich um die Installation, Wartung, Verwaltung und Sicherung. Die Software und Hardware werden nicht auf den Geräten des Kunden installiert, sondern in einem Rechenzentrum des SaaS-Hosting-Anbieters. Der Endnutzer hat über eine Internetverbindung oder ein privates Netzwerk immer Zugriff auf die Software und erhält dadurch Zugriff auf die Dateien.

Zu den Vorteilen des SaaS-Modells gehören: SaaS Beispiele:
Einfacherer Verwaltung Gmail
Keine Wartung Hosted Kerio Connect
Globale Zugänglichkeit Office 365
Alle Benutzer haben die gleiche Version der Software Dropbox
Einfacherer Zusammenarbeit Leitz Cloud

 

Sind Sie immer noch auf der Suche nach einer Cloud-Lösung, die es Ihnen ermöglicht von überall auf Ihre Dateien zugreifen zu können und das Sie gleichzeitig mit Ihren Kollegen an bestimmten Dateien zu arbeiten? Informieren Sie sich hier rund um das Thema Leitz Cloud und erfahren Sie selbst, wie einfach, flexibel und sicher es ist in einer geschützten Cloud Umgebung zu arbeiten.