Oben
Oben

5 Fakten über wie die Technologie unsere Art zu reisen verändert hat

 

Wir reisen schon seit Jahren um die Welt, um die schönsten Orte zu entdecken und zu besuchen. Technologie hat das Reisen viel einfacher gemacht, aber viele von uns wissen nicht, wie schnell es sich im Laufe der Jahre verändert haben. Wie hat Technologie die Art wie wir reisen verändert?

 

1. Die Auswahl des Reisezieles

Bevor Sie das Internet hatten, haben Sie sich auf ein Reisebüro verlassen, welches sich um Ihr Reisepaket gekümmert hat. Sie haben Haufen Reisebroschüren abgeholt und dann zu Hause durchgelesen.

Wenn Sie etwas gefunden haben, das Ihnen gefallen hat, mussten Sie zum Reisebüro zurückkehren, um den Reservierungsprozess Ihres Urlaubs zu beginnen. In vielen Fällen kam es zu Enttäuschungen. Broschüren enthielten oft irreführende Fotos, wenig Informationen und keine Bewertungen.

Heutzutage können Sie alle Arten von Reisen online suchen, anschauen und buchen. Sie sehen die fantastischen Urlaubsfotos Ihrer Freunde auf Facebook, und in wenigen Minuten buchen Sie eine Reise zum selben Zielort. Sie können online Dutzende von Fotos Ihrer Unterkunft finden, durch eine virtuelle Tour  durch das Resort spazieren und ausführliche Beschreibungen und Bewertungen von Reisenden lesen, die bereits vor Ihnen dort waren.

 

2. Wettervorhersagen

Wahrscheinlich der schlimmste Albtraum für jeden, der sonnige Ferien gebucht hat: schlechtes Wetter. In der Vergangenheit war es leicht, einen Urlaub in der falschen Jahreszeit zu buchen. Sie könnten in Thailand sein, mitten in der Regenzeit oder in der Hurricane-Saison in der Dominikanischen Republik. Die Informationen über das Klima von Reisebüros waren sehr spärlich.

Jetzt können Sie die Klimainformationen für das ganze Jahr durch Drücken und Wischen auf Ihrem Bildschirm abrufen. Sie können die beste Zeit für Ihren Urlaub finden und sich die Wettervorhersage in viel kürzerer Zeit anzeigen lassen. Das ist vor allem nützlich, wenn Sie vor Ort sind. So wissen Sie genau, ob der nächste Tag perfektes Wetter für eine Aktivität ist oder ob Sie einen faulen Tag am Strand verbringen möchten.

 

3. Navigation

Der Mann am Steuer, die Frau mit der Straßenkarte auf dem Schoß und drei ungeduldige Kinder auf dem Rücksitz auf dem Weg nach Südfrankreich in einem Auto ohne Klimaanlage. Unklare Verkehrszeichen, Straßenarbeiten, schwierige Straßenkarten und starker Verkehr. Stressiger kann man den Urlaub gar nicht starten, oder?

Heute hat fast jeder ein im Auto eingebautes Navigationssystem, ein GPS oder eine Navigations-App am Telefon. Das System zeigt an, wo Sie nach links oder rechts fahren müssen, wo sich Staus befinden und ob Sie auf Blitzer achten müssen.

Haben Sie verpasst abzubiegen? Kein Problem, das Navigationssystem berechnet eine neue Route zu Ihrem Endziel, ohne sich selbst mit einer Straßenkarte ausrechnen zu müssen.

 

4. Kontakt nach Hause

Vor zwanzig Jahren hatte kaum jemand einen Computer. Ein Mobiltelefon gehörte nur Geschäftsleuten. Wenn Sie von Ihrem Urlaubsziel nach Hause anrufen wollten, geschah dies oft von einem öffentlichen Telefon mit schlechter Verbindung.

Wenn niemand zu Hause war, mussten Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder es zu einem anderen Zeitpunkt erneut versuchen. Das Versenden von Postkarten war und ist eine Option, obwohl es immer die Möglichkeit gibt, dass Ihre Postkarte nicht da ist, wenn Sie bereits zu Hause sind.

Heutzutage können Sie mit Ihrem Smartphone fast überall und jederzeit telefonieren. Sie können am Strand in Griechenland Ihre Schwester, die in Australien unterwegs ist anrufen. Sie können Fotos und Videos direkt an Familie und Freunde senden. Social Media hilft Ihnen dabei, mit all den netten Menschen, die Sie während Ihrer Reise getroffen haben, in Kontakt zu bleiben, um über das Leben des anderen informiert zu werden.

 

5. Bilder

In der Vergangenheit haben Sie viele Filmrollen oder Einwegkameras für Ihren Urlaub gepackt. Sie können nicht mehr Fotos aufnehmen als die Anzahl der Rollen, die Sie dabei hatten. Das Entwickeln der Fotos war immer ein Glücksspiel, waren alle Fotos erfolgreich?

Jetzt ist fast alles digital. Mit Digitalkameras und Mobiltelefonen können Sie hunderte Fotos pro Reise machen und Sie können sofort sehen, ob alle Fotos gelungen sind.

Viele Menschen speichern ihre Fotos in der Cloud. Sie können dies vor Ort tun und verhindern, dass der Speicher Ihrer Kamera oder Ihres Handys voll wird. Wenn Sie Ihre Fotos in der Cloud speichern, können Sie sie auch wiederherstellen, wenn Ihre Kamera oder Ihr Telefon gestohlen wird oder Sie sie verlieren.

Es wäre eine Schande, diese Fotos zu verlieren und niemandem zu zeigen, was für einen schönen Urlaub Sie hatten!

Reisen Sie bald und möchten, dass Ihre Fotos sicher gespeichert werden? Dann gehen Sie zu www.leitz-cloud.com und starten Sie eine kostenlose Testversion!